Ins Netz gegangen

Ich mag Alliterationen. Aber ich pedauere peinliche Pausen! Sorry dafür!

[Satire] Immer wieder kommt es vor, dass ein gewisser Lutz B. aus D. und seine Geistesverwandten meuchlings-böswilliger Satire zum Opfer fallen, d.h. diese für bare Münze nehmen – weil halt nicht dabeisteht, dass es Satire ist!

Postillon

Natürlich könnte man angesichts des Datums auf die Idee kommen, dies sei so etwas wie rekursive Satire seitens der Postillon-Lügenpresse. Aber das könnten die ja wohl mal dazuschreiben, diese Volksverar***er! Da kennt sich doch keiner mehr aus! 😡

Jedenfalls wird zwecks Vermeidung und Haftungsausschluss in diesem Blog Satire immer als solche gekennzeichnet – außer wenn dadurch die Überschrift zweizeilig würde.
Beispiel: [Satire] Sensationelle Entdeckung: Nazis waren alle Krüppel!
(wurde übrigens heute realsatirisch ergänzt).
Und natürlich gehe ich davon aus, dass jedem alles mit diesem Label gefällt.

Apropos: Was hat Extra 3-Satire mit meinem Sitzball gemeinsam?
Sie wird tendenziell immer platter. Aber dieser ‚Arzneimittel-Spot‘ ist wirklich gelungen:

 

*****

[Zeitgeschehen] Integration ist fast überall auf diesem Planeten tricky, wie die „Welt“- und Welt-Reporterin Sophie Mühlmann zu berichten weiß.

Ausnahme: In Mali wurde sie ganz selbstverständlich akzeptiert; die Begründung leuchtet ein:

Mag sein, dass es dort in einem der ärmsten Länder der Welt einfach wichtigere Probleme gab, als eine Fremde in ihrer Mitte. Oder vielleicht – nur so eine Idee – sind Ressentiments gegen Ausländer, sind Überlegenheitsgefühle wie Minderwertigkeitskomplexe auch einfach ein Luxus, den sich nicht alle auf der Welt leisten können.

Wieder bestätigt sich meine These: Uns geht’s zu gut! Wer heute gegen den Hungertod kämpft, ist gegen die Panik, in 10 Jahren könne sich sein Hartz IV „wegen der Flüchtlinge“ nur um 0,4 statt 0,5% erhöhen, wohl relativ immun.

*****

[Musik] Der wohl multipelste Multi-Instrumentalist der Jetztzeit, dieser wahnsinnige Londoner namens Jacob Collier, empfohlen u.a. von Quincy Jones und Herbie Hancock, hat wieder zugeschlagen:


Wunderschöne Musik und perfekte Videotechnik. Am besten gefällt mir der lustlos-brastig auf sein Jawaseigentlich einprügelnde Jacob ganz links. 😀
Warnung: Stöbern in seinem YouTube-Kanal kann zu Maulsperre führen!

Über Querdenkmaler

Berufe: Jurist, Musiker, IT-Berater. Hobbies: Web-Aktionismus (seit 1999), Musik, Geschichte, Linguistik, Strategiespiele.
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Satire, Zeitgeschehen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ins Netz gegangen

Schreibe eine Antwort zu rainerpeffm rcpffm Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s