[Musik] Relax – Just Do It

Ab und zu braucht’s mal eine Auszeit vom täglichen Counterspeech in den zunehmend unsozialen Medien. Drei Empfehlungen einschließlich …

1. … zweier tiefenentspannter Ritter der Keyboardburgen im TV-Talk über die Deep Purple-Historie und Solo-Projekte (YouTube):

Face to Face with Rick Wakeman: Jon Lord (R.I.P.)

Kostprobe zum Thema Amplification (ab 14:38), beginnend mit Lord:

I was trying to compete with Ritchie (Blackmore). Ritchie was very …
er … what’s the word … … …
‚Loud‘?
Well, ‚loud‘ is the word, yeah, that’s the word I was looking for, thank you. How could I’ve forgotten this word? As a senior moment now, I forgot the word ‚loud‘.

Beiderseitiges Amüsement beweist: Der gute Jon war halt nicht nur der weltbeste Rock-Organist aller Zeiten, sondern auch ein cooler Typ.

2. Und nun zur Direktmusik: In a Silent Way, ein Meilenstein der Jazzgeschichte, hier dargeboten vom Kompositeur Joe Zawinul höchstselbst mit der WDR-Big Band:

Ebenso meditativ: das Original vom legendären Miles Davis-Album, unterbrochen allerdings vom heftigeren It’s About That Time.

3. Aber es geht noch besinnlicher: Schon der programmatische Titel Peace Piece sagt alles über dieses Solo-Piano-Stück von Bill Evans. Bin eigentlich gar kein Fan von ihm, aber hiermit hat er sich selbst übertroffen. Aaaaaaaaah …

Über Querdenkmaler

Berufe: Jurist, Musiker, IT-Berater. Hobbies: Web-Aktionismus (seit 1999), Musik, Geschichte, Linguistik, Strategiespiele.
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s