Das Püntenell-Mysterium

Kleiner sprachlicher Nachtrag zu unserem sympathischen Nachbar(hol)land:

Wer niederländische Radiostationen hört, dem fällt in jedem dritten Satz ein Wort ins Ohr, dass sich anhört wie Püntenell. 
OK, denkt man sich, geschrieben wird es vermutlich eher Puntenel.
Aber auch das findet man in keinem Wörterbuch! Wie kommt’s? Ein so häufig verwendetes Wort?

Falsch. Es ist nicht nur ein Wort. Niederländische Sprecher binden – wie die meisten – im Ggs. zu mit dem Hackebeil parlierenden Deutschen und Klingonen ihre Silben, auch wortübergreifend. Also vielleicht: punt en el? Na, dämmert’s jetzt?

Punt ist offensichtlich mit unserem Punkt verwandt.
Wer jetzt noch auf dem Schlauch steht:
– sollte nicht zur Feuerwehr gehen,
– die folgende Lösungs-Zeile markieren:
xyz.NL

Über Querdenkmaler

Berufe: Jurist, Musiker, IT-Berater. Hobbies: Web-Aktionismus (seit 1999), Musik, Geschichte, Linguistik, Strategiespiele.
Dieser Beitrag wurde unter Sprache abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Das Püntenell-Mysterium

  1. schnipseltippse schreibt:

    lachlach
    Das Püntenell ist uns im Urlaub auch aufgefallen, bis wir gemerkt haben, dass es immer im Zusammenhang mit Websites auftritt. Das war echt lustig. 😊

    Gefällt 1 Person

  2. rainerpeffm rcpffm schreibt:

    klasse.
    hat bei mir lange gedauert, bis es geklingelt hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s