Das richtige, tödliche und richtig tödliche Nein

„Die Pistole ist doch NICHT geladen, oder?“, keift die Ehefrau des Programmierers Leonard S. im Rahmen eines etwas ausgeuferten Ehekrachs. „NEIN!“, brüllt er. „Ja dann mal PENG, PENG!“.

Wenig später beteuert die Witwe des Programmierers Leonard S. im Polizeiverhör unter Tränen, das habe sie echt nicht gewollt – und sie lügt nicht einmal. Sie hat nur im Gegensatz zum Dahingemeuchelten keine Ahnung von Logik.

Sein letztes Wort ‚NEIN‘ bedeutet: Die Aussage „Die Pistole ist NICHT geladen“ ist unwahr. Ein doppelte Verneinung (NICHT NEIN) ist eine Bejahung! Oder, wie Mathematiker und Computer wissen: ‚Minus mal Minus gibt Plus‘.

Ein Kind hätte die Antwort wahrscheinlich richtig verstanden und nicht abgedrückt. Kids denken oft logischer als Erwachsene. Irgendwann wird ihnen das aberzogen, und sie verstehen logische Antworten für den Rest des Lebens falsch bzw. antworten selber unlogisch. Weiß irgendjemand, wozu um alles in der Welt diese sprachliche Umerziehung gut sein soll???

Ach so – Auslöser des fatalen Ehekrachs war übrigens eine weitere gedankliche Inkompatibilität:
Sie: „Möchtest du Tee oder Kaffee?“.
Er: „Ja.“
Sie: „Ich hab dich HÖFLICH gefragt, ob du Tee oder Kaffee möchtest, und du hast es nicht mal nötig, was Sinnvolles zu antworten!“

Natürlich war auch sein ‚Ja‘ eine völlig korrekte Antwort. Nur wenn er weder Tee noch Kaffee gewollt hätte, wäre ‚Nein‘ richtig gewesen. Warum hat sie nicht einfach zielführend gefragt: „Was möchtest du: Tee oder Kaffee?“.

Und wenn sie nicht gestorben sind … oha … wieder so ’ne Falle. Sind sie denn nicht gestorben? Die logische Antwort überlasse ich Ihnen. 😉

Über Querdenkmaler

Berufe: Jurist, Musiker, IT-Berater. Hobbies: Web-Aktionismus (seit 1999), Musik, Geschichte, Linguistik, Strategiespiele.
Dieser Beitrag wurde unter Logik, Sprache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Das richtige, tödliche und richtig tödliche Nein

  1. reloadmaster schreibt:

    Damit wir auch künftig Spitzfindigkayyten in einem bestimmten Forum genießen dürfen:
    Wenn das streitende Ehepaar mit ’sie‘ gemeint ist, so ist zumindest der Mann gestorben worden. Wenn das Märchen in einem Land mit Todesstrafe spielt, könnte auch die Frau gestorben werden oder gestorben worden sein.

    Gefällt mir

    • Querdenkmaler schreibt:

      Und was ist, wenn 1 – n Beteiligte Perry Rhodan heißen und einen Zellaktivator implantiert haben? Na?
      Im Ernst: Auf der Basis der gegebenen Informationen (im Ggs. zu Spekulationen) sollte eigentlich eine eindeutige Ja / Nein-Antwort möglich sein, besonders für IT-Menschen. 😉

      Gefällt mir

  2. reloadmaster schreibt:

    Na gut. Zeiltich im direkten Anschluss an die Tat: Programmierer tot, Polizisten sowie das hypothetische (aber logische Aussagen korrekt verstehende) Kind leben, und die Witwe lebt auch.

    Gefällt mir

  3. Major Heinz schreibt:

    Ja.

    Sie sind nicht gestorben, denn sie sind ist Mehrzahl und nur einer der beiden hat das zeitliche gesegnet.

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Doku-Sender des Grauens und die Logik des Mutterschiffs | Querdenkmal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s