Von Wissenschaft nichts wissen, aber Aberglauben glauben (1)

Wie schon auf der Über-Seite angedeutet, sind nicht etwa nur Scharia-Fanatiker, sondern auch die meisten Menschen der ach so rationalen ‚westlichen Welt‘ mental im finstersten Mittelalter steckengeblieben. Das angebliche Zeitalter der Aufklärung ist nichts als eine Verschwörung von Freimaurern, Illuminaten und D.O.N.A.L.D. zur Erlangung der Weltherrschaft, Technik ohne das Add-on ‚~feindlichkeit‘ grundsätzlich gemeingefährlich, Ratio allenfalls ein Großmarkt und Naturwissenschaften – pures Teufelswerk.

Die folgenden Beispiele mögen für denkende Menschen Maximalmumpitz sein; Abergläubische …

  • … aber glauben, dass die Welt vor 6.000 Jahren in einer 6-Tage-Woche erschaffen wurde (wenn das ver.di wüsste …).
  • … aber glauben an die heilende Wirkung von homoapathischen [sic] Wundertropfen, Himalayasalz und energetisch rechtsdrehend aufgeladenen Glasperlen (damit hat man schließlich schon Kolonialvölker in spe erfolgreich verarscht). Nun wirkt sowas zuweilen tatsächlich; aber solche Placebo-Effekte kann man nun wirklich billiger haben.
  • … aber glauben, dass man das AKW Biblis (91 m ü. NN und Hunderte von km von jeder Küste entfernt) unbedingt stilllegen musste, weil in Japan ein Strand-AKW überschwemmt wurde (Merkel glaubt das übrigens nicht, aber sie kennt ja ihre Wahlpappenheimer). Nun gab es in der Erdgeschichte schon mehrere mehrere Hundert Meter hohe Tsunamis; Dinos werden sich erinnern. La Palma wäre ein geeigneter Auslöser für die nächste perfekte Megawelle. Aber wenn so ein Trumm Holland, Belgien sowie Köln-Pochz plattmacht und dann durchs Rheintal rauscht, dürfte ein bisschen Verstrahlung unser geringstes Problem sein.
  • … aber glauben, Nanotechnologie sei per se gaaanz doll gefährlich, ungeachtet der verwendeten Stoffe. Bonmot eines Wissenschaftlers zu diesem Thema:

    „Was haben ein Schlagbohrer, ein Kochtopf und ein Gartenzwerg gemeinsam?“, fragt Meier. „Praktisch nichts, außer dass sie etwa 20 bis 40 Zentimeter groß sind.“
    Niemand komme auf die Idee, künstliche Objekte dieser Größe als „Zentimetertechnologie“ zusammenfassen. Bei der Nanotechnologie aber sei es zu dieser „Verrücktheit“ gekommen. (Quelle)

  • … aber glauben, ‚die Sterne‚ (in der realen Welt: Planeten) bestimmten ihre Zukunft und gucken deshalb Astro TV. Nun lässt sich die Zukunft solcher Zeitgenossen auch ganz ohne Astro vorhersagen: Wer im Minutentakt bei einem Telefonisten namens Hottbatten anruft, wird schon sehr bald um etliche Euro ärmer sein.

-> Teil 2

Über Querdenkmaler

Berufe: Jurist, Musiker, IT-Berater. Hobbies: Web-Aktionismus (seit 1999), Musik, Geschichte, Linguistik, Strategiespiele.
Dieser Beitrag wurde unter Der Mensch an sich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Von Wissenschaft nichts wissen, aber Aberglauben glauben (1)

  1. Khaled schreibt:

    Und füge eins hinzu:
    „… aber glauben, dass Querdenker lediglich Querulanten oder Rummotzer sind, deren Hirnareale laute Fantasien und Verschwörungstheorien in Richtung der Sehrinde entgegen projizieren“

    Gefällt 1 Person

    • Querdenkmaler schreibt:

      Wie? Stimmt es etwa nicht, dass es pure Verschwörungstheorie querulantisch-skeptischer Verschwörungstheoretiker ist, dass Verschwörungstheorien auf dem Mist abergläubischer Verschwörungstheoretiker wachsen???
      Wie auch immer, hinzugefügt ist es ja nun. 🙂

      Gefällt mir

  2. Pingback: Korrelation? Kausalität? Egal, irgendwas mit K halt … | Querdenkmal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s